FDP bleibt stärkste Kraft – Drei Bisherige wiedergewählt

Die FDP Hilterfingen ist bei den diesjährigen Gemeinderatswahlen mit dem Ziel angetreten, mindestens die Wiederwahl der erneut kandidierenden bisherigen Gemeinderäte zu erreichen. Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hilterfingen haben am heutigen Wahltag diesen drei FDP-Gemeinderäten erneut das Vertrauen ausgesprochen. Der vierte bisherige Sitz ging jedoch an die Grünen verloren.

Die FDP Hilterfingen freut sich sehr, dass mit Gerhard Beindorff, Peter Fischer und Franz Rüegg drei bisherige Gemeinderäte die Wiederwahl geschafft haben. Für das Erhalten des vierten Sitzes hat es leider nicht gereicht. Heinz Habegger, welcher als Ersatz für den wegen Amtszeitbeschränkung austretenden Roland Bühlmann kandidiert hat, schaffte die Wahl nicht.

Neue Parteienlandschaft in Hilterfingen
Das Hauptziel der Freisinnigen, die stärkste Kraft in Hilterfingen zu bleiben, wurde erreicht. Dass der bisherige vierte Sitz nicht gehalten werden konnte, kam jedoch nicht ganz unerwartet. Mit den Grünen hat sich eine neue Partei an den Wahlen beteiligt, welche auf Anhieb zwei Sitze erreichen konnte. Einer davon auf Kosten der FDP. Die Freisinnigen bedauern diesen Verlust, werden sich aber auch in der nächsten Legislatur mit den drei Gemeinderäten und in den verschiedenen Kommissionen mit Motivation einsetzen.

Wahl des Gemeindepräsidiums
Offen ist noch das weitere Vorgehen bezüglich der Wahl des Gemeindepräsidiums. Gerhard Beindorff, bisheriger Gemeindepräsident der FDP, würde die Arbeit gerne weiterführen. In den nächsten Tagen wird bekannt gegeben, ob das Gemeindepräsidium von einer anderen Partei beansprucht wird oder nicht. Je nachdem gibt es am 29. November 2020 einen erneuten Urnengang oder aber eine stille Wahl von Gerhard Beindorff.

Social wall

Bleiben Sie auf dem Laufenden!